Aktuelles

Immer neueste Informationen rund um das Unternehmen Woco

Woco-Mitarbeiter ist Deutschlands bester Azubi WZM

Dr. Eric Schweitzer überreicht die Auszeichnung an Felix Gütlein in Berlin (Quelle: DIHK / Jens Schicke)

Felix Gütlein am Ausbildungsplatz bei Woco (Quelle: Werksfoto Woco Gruppe)

Ausbildung wird innerhalb der Woco Gruppe seit jeher groß geschrieben und bedeutet viel mehr als nur Lernen: Es ist möglicherweise der Einstieg in eine lebenslange, erfolg-reiche berufliche Karriere bei diesem international tätigen Unternehmen.

Als bundesweit bester Auszubildender im Beruf Werkzeugmechaniker Richtung Form-technik hat Felix Gütlein seine Ausbildung bei Woco in Bad Soden-Salmünster im Herbst 2017 abgeschlossen. Zu diesem herausragenden Ergebnis gratulierten Dr. Hans Jürgen Kracht (CEO), Unternehmensgründer Franz Josef Wolf und Ausbildungsleiter Andreas Bangert kürzlich während einer Firmenveranstaltung und übergaben ein Präsent.

Schon in seiner Schulzeit hatte Felix Gütlein während eines Praktikums in der Woco Aus-bildungsstätte sehr viel handwerkliches Geschick und eine überdurchschnittlich gute Herangehensweise gezeigt. Der damalige Neuntklässler strebte einen technischen oder handwerklichen Beruf an und nahm somit das bald erfolgte Ausbildungsangebot von Woco  mit Freude an.

Ausbilder Andreas Bangert sah seinen ersten positiven Eindruck bestätigt - Felix Gütlein fiel während seiner Ausbildungszeit mit konstant guten Leistungen auf und die Berufs-schulzeugnisse zeigten in allen Fächern ausschließlich die Note 1. Mit einer halbjährli-chen Ausbildungsverkürzung bestand Felix Gütlein seine Abschlussprüfung mit 98,5 % und wurde damit Deutschlands bester Azubi im Werkzugmacherhandwerk.

Fragt man den jungen Mann, was ihm an seiner Ausbildung besonders gefallen hat, so antwortet er: „In erster Linie die hohe Präzision und Sorgfalt die nötig ist, um Teile für den Werkzeugbau zu fertigen. Mich begeistert die anspruchsvolle Technik und das dazu-gehörige Verständnis, welches in diesem Beruf gefordert wird. In der Woco Ausbildungs-stätte hatte ich viel Gelegenheit, zu lernen und zu üben und ich durfte sehr früh Verant-wortung tragen und auch an sehr komplizierten, teuren Maschinen und Werkstücken arbeiten.“

Nach seiner Ausbildung wurde Felix Gütlein von Woco übernommen und in der Abteilung Fertigungstechnik eingesetzt. Dort sammelt er aktuell Berufserfahrung beim Planen und Betreuen von Montageanlagen. Gut vorstellen kann er sich eine Weiterbildung zum Tech-niker oder Ingenieur in naher Zukunft.

Am 4. Dezember wurde Felix Gütlein auch vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Berlin ausgezeichnet.

„Den Bundesbesten gebührt meine größte Anerkennung und mein Respekt", betonte
Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der gemeinsam mit Dr. Heike Kummer, Vorsitzende des DIHK Bildungsausschusses, den Preisträgern Urkunden und Pokale überreichte. Festredner Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal, schloss sich den Glückwünschen an.

Kurzweilig moderierte Entertainerin Barbara Schöneberger die Verleihung, die bereits seit 2006 zu Ehren der besten Azubis Deutschlands stattfindet. In 2017 legten 300.000 Aus-zubildende ihre Prüfungen in insgesamt 198 verschiedenen Berufsbildern bei den Industrie- und Handelskammern ab. Mehr als tausend Gäste – Eltern, Freunde, Berufsschullehrer und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien – waren bei der Veranstaltung und der Ehrung der fast zweihundert Prüfungsbesten anwesend.

Felix Gütlein wurde von seinen mit Stolz erfüllten Eltern und seinem Ausbilder Andreas Bangert nach Berlin begleitet.


« Zurück zur Übersicht